Termingerechte Terminatoren

Das ist aber wirklich freundlich von den Terroristen, dass sie pĂƒÂŒnktlich zur heutigen Innenministerkonferenz in Hamburg ihre finsteren PlÀne durchsickern lassen. FĂƒÂŒr die kommenden 13 Tage ist hier nun erhöhte Wachsamkeit angesagt! Vermutlich lÀuft danach das Visum der Terroristen ab, oder der Sprengstoff ist dann ĂƒÂŒber’s Haltbarkeitsdatum raus und kann nicht mehr verwendet werden – keine Ahnung. Jedenfalls sollen wir braven BĂƒÂŒrger nun Ruhe bewahren, wÀhrend der Staat StÀrke zeigt. Das tut er in Form von bulligen, schwarz gekleideten Kerls, die mit kugelsicheren Westen und automatischen Feuerwaffen auf unseren Bahnhöfen herumlungern patroullieren.

Oh Mann, was fĂƒÂŒhl ich mich jetzt aber sicher! AuÃƞerdem darf ich mich nicht in meinen Lebensgewohnheiten beeintrÀchtigen lassen. Das hat mir der Herr Innenminister de Maiziere nÀmlich verboten. Seinen ÄuÃƞerungen zufolge haben wir nun alle Grund zur Sorge, aber nicht zur Hysterie. Ob damit auch hysterisches GelÀchter verboten ist, ist mir nicht ganz klar. Herrenloses GepÀck und auffÀlliges Verhalten sollen allerdings gemeldet werden.

Vermutlich wÀre es empfehlenswert, sehr belebte Orte in den kommenden zwei Wochen zu meiden. Das wird den Hamburgern sicherlich leicht fallen. Insbesondere jetzt, wo bereits jahreszeitbedingt die Bahnen gesteckt voll sind, was zusÀtzlich durch seit Wochen ausfallende Entlastungslinien der S-Bahn verschÀrft wird. Aber nach diesen 13 Tagen sind wir dann wieder klipp, und können uns pflichtschuldigst in die WeihnachtseinkÀufe stĂƒÂŒrzen.

Ich glaube, mein Schwein pfeift.

Update:

Wir haben keine Angst!