1 Gedanke zu „Die Realität und Dolores

  1. Eine Antwort ist schon einiges. In der Schweiz kriegt man nach meiner Erfahrung nur von Verwaltungsstellen eine Antwort, Politiker drücken sich notorisch darum. Und Verwaltungsstellen können egal zu welcher Frage ja ohnehin nichts anderes sagen, als dass es halt so im Gesetz stehe. Die logische Anschlussfrage wäre, welche Länder dies genau sind, bei denen Hinweise betreffend Kinderpornografie keinerlei Wirkung zeigen und was die Regierung schon unternommen hat, um dies zu ändern.

    Es sollte doch beispielsweise möglich sein, dass die EU die Regierungen der betreffenden Länder in einer gemeinsamen Aktion unter Druck setzt. Bei der Verfolgung von Steuerhinterziehung geht das ja offensichtlich auch, bei viel gravierenderen Delikten wie Vergewaltigung von Kindern sollte dies doch erst recht möglich sein.

Kommentare sind geschlossen.