Zeitgeist

Rolltreppe Es gibt Dinge, die w├â┬╝rde man nie zwischen halb sechs und sieben zu h├â┬Âren bekommen, und w├â┬╝rde man sie dann zu h├â┬Âren bekommen, dann w├â┬╝rden die, die sowas sagen, was zu h├â┬Âren bekommen. Zwischen sieben und halb neun hingegen kriegt man Dinge zu h├â┬Âren, da fallen einem die Ohren ab. Zum Beispiel: „Wenn Sie es so eilig haben, warum nehmen Sie dann die Rolltreppe und nicht die feste Treppe?“ – Was soll man darauf antworten? – „Weil eine Rolltreppe eben eine Treppe ist und kein Fahrstuhl. Weil man auf Rolltreppen links geht und rechts steht. Weil ich, wenn ich es eilig habe, den Geschwindigkeitsvorteil einer Rolltreppe nicht missen m├â┬Âchte. Weil … verdammt! Ich will nicht diskutieren, ich will hier vorbei!“ – Es sind immer M├â┬Ądels unter 25, die mir mit solchen bockigen Spr├â┬╝chen kommen, und immer sind sie geschminkt, langhaarig und gut gekleidet. Die Phantasien, die bei solchen Begegnungen in mir hochkommen, sind alles andere als gewaltfrei.

2 Gedanken zu „Zeitgeist

    1. Hast mich ├â┬╝berzeugt: ich werde mir keine Knarre besorgen und nicht in der S-Bahn Amok laufen. Zombies abknallen am PC macht eh mehr Laune. ­čśë

Kommentare sind geschlossen.