Vorbauverschalung

Ausgerechnet ein männlicher Teilnehmer bei Google Plus musste mich auf einen Artikel der Mädchenmannschaft hinweisen, in dem steht, dass die meisten Frauen sich ihre BHs nicht korrekt anmessen lassen, und mit völlig falschen Größen herumlaufen. Und dieser Artikel brachte mich in’s Grübeln. Also bin ich über meinen Schatten gesprungen, und hab mir heute einen neuen BH anmessen lassen. Im dritten Laden hatten sie auch endlich was in meiner Größe. 85H. Mein Gott. Vorher trug ich 95E. Ich wusste gar nicht, dass es so etwas wie H-Körbchen überhaupt gibt. Selbst Ulla Popken hatte nur BHs bis Körbchengröße F/G. Und noch etwas habe ich dabei gelernt: Bei meinem nächsten Kauf nicht nur rumhopsen, sondern auch hinsetzen und Bürohaltung einnehmen. Was nützt es mir nämlich, wenn das Mistding im Stehen sitzt und im Sitzen kneift? Das ist mir leider erst zuhause klargeworden. Trotzdem ist es besser als vorher: keine Beulchen mehr unter den Armen. Die hatte ich für normal gehalten und seufzend hingenommen. Daher: Danke für den Hinweis.

Sozialer Lackmustest

Von manchen Leuten – überwiegend Männern – muss ich mir so einiges meiner Haare wegen anhören. Selten werde ich direkt angesprochen. Meistens geht die Bemerkung an mir vorbei in den Raum, und möglichst noch im Weggehen, damit ich auch ja nicht antworten kann.

Kostproben

  • Hey Pumuckl! (Ach ja. Tach, Meister Eder!)
  • Ist schon wieder Karneval? (Da braucht wohl jemand einen Grund zum Saufen.)
  • *kicher* *gacker* *prust* Hier kommen wir öfter her, hier ist es lustig! (Fein. Bringt gern noch ein paar andere Schimpansen mit. Ich besorg euch auch Bananen.)
  • Wie kann man nur so blöde rumlaufen? (Ich gratuliere zur Selbstkritik. Bessern Sie sich!)
  • Weißt du eigentlich, dass wir hier in ROTHENburgsort sind? (Mist. Ich dachte, hier wär Schwarzenbek.)
  • Arschloch! Nimm dir’n Penner und werd glücklich! (Nein danke, Sie sind nicht mein Typ.)
  • Schöne grüne Haare! (Wie, grün? Oh, ein Witz! Ha, haha.)

Natürlich erwischen mich diese Leute grundsätzlich auf dem falschen Fuß, wie sollte es anders sein. Die Antworten, die hinter den Beipielen stehen, habe ich darum nicht live gegeben, die fielen mir alle erst hinterher ein. Ich rechne zwar mit Anmache, aber doch nicht in jeder Sekunde. Außerdem machen mir die meisten Menschen Komplimente für meine schrille Haarfarbe. So weit kommt’s noch, dass ich jetzt wegen irgendwelcher Deppen eine Paranoia entwickle, und jeden anfauche, der etwas über meine Haare sagt. Ich will mich auch in Zukunft über Kinder freuen können, die mit großen Augen zu mir hochblicken, und dann mit unvergleichlichem Staunen rufen: „Mama, guck mal, bunte Haare!“ – Das genieße ich jedes Mal sehr.

Los Gurkos – Angriff der Killergurken!

Achtung, Update: Die hier beschriebene Methode schützt nicht 100%ig vor EHEC. Es gibt einen Forschungsbericht aus dem Jahre 2002, der beschreibt, dass man E.Coli-Bakterien auch innerhalb von Pflanzen gefunden hat. Durcherhitzen ist also das Mittel der Wahl, und nicht bloß abwaschen oder überbrühen.

Jedes Jahr sterben in Deutschland zirka 40.000 Menschen an den direkten oder indirekten Folgen übermäßigen Alkoholkonsums, und Kai N. Schwein interessiert’s. Am Killerbakterium EHEC sind bisher 10 Menschen gestorben, und Deutschland rotiert. Nun wurden Verdächtige ausgemacht, die für das Debakel verantwortlich sein sollen: Los Gurkos!

Einen Urlaub zu beenden, ohne den ersten Abend nach der Landung mit einem im Urlaubsland üblichen Essen zu feiern? Undenkbar! Zu griechischem Essen gehört Tzaziki, und zu Tzaziki gehört eine Gurke. Hier ist sie, in einer Silikonbackform, denn ...

Einen Urlaub zu beenden, ohne den ersten Abend nach der Landung mit einem im Urlaubsland üblichen Essen zu feiern? Undenkbar! Zu griechischem Essen gehört Tzaziki, und zu Tzaziki gehört eine Gurke. Hier ist sie, in einer Silikonbackform, denn …

... mit einer Ladung kochendem Wasser wird eventuellen bösen Bakterien der Garaus gemacht.

… mit einer Ladung kochendem Wasser wird eventuellen bösen Bakterien der Garaus gemacht.

Mit kaltem Wasser wird die Gurke abgeschreckt.

Mit kaltem Wasser wird die Gurke abgeschreckt.

Nun ist sie schön grün, ...

Nun ist sie schön grün, …

... wird aber geschält, ...

… wird aber geschält, …

... und anschließend in Würfel geschnitten.

… und anschließend in Würfel geschnitten.

In einer Schüssel mische ich Joghurt und Quark mit Kräutern, Olivenöl, Knoblauch, Salz, Pfeffer.

In einer Schüssel mische ich Joghurt und Quark mit Kräutern, Olivenöl, Knoblauch, Salz, Pfeffer.

Dazu kommen die Gurkenwürfel.

Dazu kommen die Gurkenwürfel.

Umrühren, und fertig ist das Tzaziki.

Umrühren, und fertig ist das Tzaziki.

Abendessen!

Abendessen!